TronBankGroup

Was ist Krypto, was kann Krypto und wie komme ich selbst daran?

Kryptowährungen sind digitale Währungen und basieren meist auf der Blockchain-Technologie. Ein Vorteil von Kryptowährungen ist: Banken spielen für Transaktionen keine Rolle mehr. Und: Die Buchhaltung erfolgt automatisch, kann transparent sein oder die Privatsphäre schützen.

Es gibt bereits Händler, die Krypto als Zahlungsmittel akzeptieren. In Venezuela gibt es sogar eine staatliche Kryptowährung, den Petro. Kritiker sehen Kryptowährungen allerdings für ungeeignet, um sie als Zahlungsmittel zu nutzen. Vielmehr sehen sie ­ – wenn überhaupt – in der Blockchain-Technologie eine Zukunft. Diese Technologie nutzen schon jetzt viele namhafte Unternehmen, um ihre Services zu verbessern, um neue Geschäftsmodelle zu entwickeln oder um Tokens (Anteile) zu verkaufen. Zum Beispiel Lufthansa, SAP oder Walmart. Viele Hinweise also, die auf eine Zukunft mit Krypto deuten.

Einige Menschen haben mit Kryptowährungen Geld verdient. Der letzte Hype um den Bitcoin war 2017 und trug wesentlich zu solchen Meldungen bei. Erst knapp zehn Jahre zuvor, 2008, kam die Idee einer virtuellen Währung überhaupt erst auf. Der Bitcoin war die erste virtuelle Währung, von der 2018 schon 64 Prozent der von Statista befragten Personen in Deutschland gehört haben. Mittlerweile gibt es über 1.600 verschiedene Währungen, teilweise schon Krypto der dritten Generation.

Wir meinen: Wann, wenn nicht jetzt zu Beginn der Kryptoära, stehen die Chancen besser, Geld zu verdienen? Aber Vorsicht: Ähnlich wie im Aktiengeschäft sind auch mit dem Handeln von Kryptowährungen Risiken verbunden. Das Geld kann am Ende komplett weg sein – es gibt keine Garantie auf Gewinne oder gar aufs Reich-werden.

Es gibt Kryptowährungen, die ihr selbst minen könnt, also mit leistungsfähigen Grafikkarten digital schürfen . Allerdings lohnt sich das in vielen europäischen Ländern aufgrund der hohen Energiekosten oft nicht (mehr).

Also wie komme ich als Privatperson ganz einfach an Krypto?

Hier in dem Beitrag erfährst du Schritt für Schritt, wie du Kryptowährungen kaufen kannst.

Was sind Kryptowährungen? - Dieses Video beantwortet es.

TronBankGroup.com

entrance…

TronBankGroup.com
-Anzeige-

Wie komme ich selbst zu Krypto?

1. Du verschaffst dir einen Überblick über alle Kryptowährungen und deren Börsenwert

CoinMarketCap.com

Auf CoinMarketCap.com siehst du die Kurse aller gemeldeten Kryptowährungen. Aktuell sind das über 1.600 verschiedene (Stand 05/2018). Diese Plattform bietet dir Informationen, vergleichbar mit den Plattformen, die dir die aktuellen Aktienkurse zeigen. Nun kannst du entscheiden, auf welche Kryptowährung du setzten möchtest.

2. Du registrierst dich bei mehreren Handelsplattformen für Kryptowährungen

Bitcoin.de

Bitcoin.de ist die erste Adresse, die du ansteuern solltest. Der Grund: Nach einer vollständigen Authentifizierung kannst du mit deinen Euros (Fiatgeld) Krypto kaufen. Später kannst du dein Krypto wieder verkaufen und zu Euros machen.

 

Hintergrund: Bitcoin.de

Bitcoin.de ist ein Handelsplatz für Kryptowährungen in Deutschland und gehört der Bitcoin Group SE. Für die Abwicklung arbeitet Bitcoin.de mit der deutschen Fidor Bank zusammen. Hier kannst du ETH, BTC, BCH, BTG gegen EUROs tauschen.

Hinweis:
Registrierung mit Bankverifizierung notwendig. Gebühren werden hier fällig.

3. Du richtest dir eine Wallet (Geldbeutel) ein

MyEtherWallet

Gehe auf MyEtherWallet und erstelle deine persönliche (Browser-)Wallet, damit du dein Ether und alle deine auf Ethereum basierten Tokens verwalten kannst.
Diese Wallets haben den Praxistest am Desktop-PC gewonnen. Wie Apps bewertet werden und ob die Wallet überhaupt auf dem Smartphone zu nutzen ist, erfahrt ihr beim jeweiligen Anbieter.

 

Hintergrund: Smarthone und Apps

Auf dem Smartphone empfehlen wir, nur Umrechner und Chartanalysen zu benutzen. Handy-Wallets nur als Zwischentransport von Krypto.

Tipp: Paper-Wallet erstellen

Die sicherste Variante, um sein Ethereum aufzubewahren, ist es, eine zusätzliche Paper-Wallet (physisch) aufzubewahren. Das heißt: Du druckst dir deine Adresse als Code-Schnipsel und QR-Code sowie deinen Private Key (Zugangs-Code) aus. Bewahre das Papier sicher auf.

Herzlichen Glückwunsch!

Du kannst ab jetzt selbst mit Kryptowährungen handeln ;O)

Und nun folgen ein paar vertiefende Tipps und Hintergründe (advanced).

Krypto – advanced

4. Du restistrierst dich auf Binance.com

Binance.com

Binance.com ist eine der führenden Handelsplattformen der Welt. Deshalb ist eine Registrierung dort sinnvoll. Auf Binance.com handelst du mit Dollar (Tether), Bitcoin, Ethereum und Binancecoins. Diese Währungen kannst du gegen eine Vielzahl anderer Coins oder Tokens auf Binance.com tauschen. Du kannst zum Beispiel NEO, IOTA, Tron, Ripple, Bitcoin Cash, Cardano, Stella, Ontology und viele weitere Kryptowährungen kaufen.

 

Hinweis:
Registrierung ist hier notwendig.

5. Du restistrierst dich auf weiteren Handelsplattformen

Huobi und Litebit.eu

Du wirst nicht immer alle Coins auf den oben genannten Plattformen finden. Deshalb solltest du dich über Bitcoin.de und Binance.com hinaus auf weiteren großen und seriösen Handelsplattformen für Krypto anmelden:

 

 

 

Hintergrund: Der Vorteil bei Litebit.eu

Auf Litebit.eu kannst du mit Sofortüberweisung Kryptowährungen kaufen. Diese bekommst du nach dem Geldeingang. Dafür ist eine Registrierung auf der Plattform notwendig.

Vorsicht!

Wenn ihr euch irgendwo anmeldet oder wenn ihr eine Transaktion durchführt, fallen in der Regel Gebühren (Fees) an.

Denkt daran: Es gibt immer das Risiko, dass ihr aus welchen Gründen auch immer nicht mehr an euer Geld rankommt. Zum Beispiel wenn ihr euren Zugang zu eurer Wallet nicht mehr findet. Oder der Kurs eurer Kryptowährung ist unten und der Gegenwert eurer Kryptos gleich Null. Es besteht immer das Risiko eines Totalverlusts. Daher ist es ratsam, seine Investitionen zu verteilen und auch nur solches Geld einzusetzen, das nicht dringend gebraucht wird.

 

Autoren: Thomas Rößler und Anette Rößler

 

*Affiliate-Link
D.h. wir bekommen eine Provision, wenn du dem Affiliate-Partner Umsatz bescherst.